Frischer Wind im Leitungsteam: Petra Kutter neue Einrichtungsleitung in Schloss Fellheim

Seit Anfang Dezember 2021 ist Petra Kutter die neue Einrichtungsleitung im Schloss Fellheim. Eine herausfordernde Aufgabe in Corona-Zeiten, der sich Kutter trotz schwieriger Rahmenbedingungen gerne stellt.

Petra Kutter liegt die Altenpflege am Herzen. Mit 38 Jahren entschied sie sich als „Späteinsteigerin“ für eine Ausbildung in der Altenpflege. Nach Beendigung der Ausbildung trat sie eine Stelle im Zentrum für Psychiatrie in Weissenau an. Dort arbeitete sie sieben Jahre auf einer akuten Aufnahmestation für demenzerkrankte Menschen. In dieser Zeit absolvierte sie ihre Weiterbildung zur Sozialfachwirtin. Seit 2008 befindet sich die Kutter in verschiedenen Führungspositionen; sie sammelte Erfahrung zunächst als Pflegedienstleitung und später als Heim- und Pflegedienstleitung in verschiedenen Einrichtungen der Seniorenpflege. Seit 2018 arbeitete Frau Kutter ausschließlich als Einrichtungsleitung in Memmingen, in dieser Zeit war sie für drei Pflegeinrichtungen verantwortlich.

Viel Unterstützung bei der Einarbeitung

Petra Kutter wurde von Frau Knufinke herzlich empfangen und in ihr neues Aufgabengebiet im Schloss Fellheim eingearbeitet. „Ich werde von allen Seiten sehr unterstützt, vor allem Birgit Knufinke, zuständig für das operative Management bei Domus Cura, und Qualitätsmanagerin Bea Specht haben immer ein offenes Ohr für mich und sie stehen mir mit Rat und Tat zur Seite“, so Kutter. Positiv sei außerdem hervorzuheben, dass viel Freiraum für eigene Ideen gelassen werde.

 

Petra Kutter über ihre neue Aufgabe: „Seit über 20 Jahren bin ich im Bereich Pflege tätig. Ich kann auf eine lange Erfahrung in meinem Beruf und im Umgang mit pflegebedürftigen Menschen zurückblicken. Für mich ist es wichtig, Menschen mit Wertschätzung, Verständnis und Herzlichkeit zu begegnen, um ihnen gerecht zu werden. Mein Ziel ist es, dass sich unsere Bewohner in unserer Einrichtung wie zuhause fühlen. Der Kontakt und der Austausch mit Angehörigen sind mir sehr wichtig. Ich möchte gerne bei jeglichen Anliegen ein Ansprechpartner für sie sein, denn nur so kann Vertrauen aufgebaut werden.

In meinen Mitarbeitern sehe ich viel Potential. Sie leisten aktuell Großartiges und sind mit dem Herzen dabei. Auch die Ausbildung von neuem Pflegepersonal ist mir eine Herzensangelegenheit. Es ist mir ein Anliegen, jungen Menschen eine Perspektive in einer krisensicheren Branche zu bieten. Auszubildende sind in dieser Zeit des Fachkraftmangels die Zukunft für jede Pflegeeinrichtung.“

Petra Kutter